Alteria
Fürchte das Dunkel. Fürchte das Licht. Cid's Kompendium, immer wieder aktualisiert
Kapitel davor

- Teil VIII: Phänomene und Kuriosa rund um den Globus - Kapitel 1: Das mysteriöse Auftauchen und Verschwinden von Personen und Gegenständen -

Kapitel 1.2: Zweifelhafte Ereignisse

Immer wieder berichten Zeugen vom rätselhaften Verschwinden von Personen oder alltäglichen Gegenständen und äußern den Verdacht, es müsse sich dabei um ein übernatürliches Ereignis handeln. Bei einigen dieser Fälle, wie z. B. dem Verschwinden Herr M.s, der "nur mal eben Rauchkraut holen" ging und nie wieder zurückkam, konnte jedoch eine vollkommen natürliche Erklärung gefunden werden (in diesem Fall die attraktive Barkeeperin eine Ecke weiter, die nicht nur 15 Jahre jünger und 15 Kilo leichter, sondern auch sehr viel weniger zänkisch als seine Ehefrau war). In anderen Fällen konnte zwar noch keine befriedigende Antwort gegeben werden, doch der Verdacht besteht, dass sie nicht wirklich in dieselbe Kategorie wie die in Kapitel 1.1 beschriebenen Phänomene fallen. Dieser letzten Art von Vorfällen soll dieses Kapitel gewidmet sein.


1.2.1. Socken

Vielleicht die häufigste Spielart des geheimnisvollen Verschwindens: Socken, die als Paar gestrickt oder gekauft, getragen und dann gewaschen wurden, tauchen anschließend nur noch einzeln oder mit einem unpassenden Partner auf. Wohin verschwinden die anderen Socken? An welcher Stelle und auf welche Art und Weise geschieht dies? Hier steht die Wissenschaft noch immer vor einem Rätsel.

Hier wäre sicher Meister Cids Meinung höchst interessant, aber er hat uns leider nichts dazu mitgeteilt. Wir wollten ihn persönlich fragen, aber das letzte Mal, dass wir ihn besuchten, gelang es uns nicht, bis in sein Arbeitszimmer vorzudringen, weil der Weg dorthin vollkommen verstopft ist mit Unmengen nicht zusammenpassender Socken...


Zurück zur Startseite des Kompendiums

Zurück nach oben