Alteria
Fürchte das Dunkel. Fürchte das Licht. Cid's Kompendium, immer wieder aktualisiert
Kapitel davor Kapitel danach

- Teil V: Die Religionen Alterias - Kapitel 1: Der Orden -

Kapitel 1.6 Der Kalender des Ordens

Der Kalender des Ordens richtet sich zum Einen nach dem Lauf der Sonne, der dieTageslänge, die Jahreslänge und die Jahreszeiten bestimmt, und zum Anderen nach den Zyklen der beiden Monde, die die Langmonde (Lothénien) bzw. die Kurzmonde (Líra) bestimmen. Ein Jahr beginnt zur Ersten Tagesgleiche, d.h. zu dem Zeitpunkt während der zunehmenden Tageslänge, zu dem das erste Mal Tag und Nacht genau gleich lang sind, in der Mitte der Nacht.

Nähere Einzelheiten zu dieser Kalenderaufteilung, die die verbreitetste in ganz Alteria ist, finden sich unter Teil I, Kapitel 2: Das Sonnensystem und die Monde und werden deshalb hier nicht näher erläutert.

Der Ritualkalender des Ordens kennt acht Hauptfeiertage: Die Tage, an denen jeweils einer der Heiligen eine Bestie besiegt hat.

Außerdem wird das Neujahrsfest am 1. Wechselmond gefeiert, und es gibt eine Reihe regionaler Feiertage, die sich meist auf wichtige Daten im Leben besonders verehrter Heiliger beziehen, wie beispielweise das Fest zur Geburt der Heiligen Juhni, das vor allem auf dem Vereinten Kontinent und auf Ephedrin begangen wird, oder der Tag des Feuers, an dem die Heilige Parvati zur Gruppe gestoßen sein soll, der aber außerhalb von Ashoka kaum bekannt ist.


Zurück zur Startseite des Kompendiums

Zurück nach oben